Apr 22

Light Field Lab: Startup arbeitet an brillenfreien Hologramm Fernsehern

Light Field Lab: Startup arbeitet an brillenfreien Hologramm Fernsehern (Bild: Light Field Lab) Bei der aktuell in Las Vegas laufenden National Association of Broadcasters (NAB) hat ein Startup namens Light Field Lab angekündigt, am nächsten Schritt für Display-Technology zu arbeiten: brillenfreie, holographische Fernseher.
Die Firma wurde von den ex-Lytro Spezialisten Jon Karafin (zuvor Head of Light Field Video bei Lytro), Brendan Bevensee (zuvor Lead Engineer bei Lytro) und Ed Ibe (zuvor Lead Hardware Engineer bei Lytro), gegründet, und entwickelt eigenen Angaben zufolge die “nächste Generation von Lichtfeld-Display Technologien”.

Nähere Infos gibt’s in unserem englisch-sprachigen Artikel.

Apr 02

Avegant: Neues Lichtfeld-Display für bessere Augmented Reality Headsets

Avegant: Neues Lichtfeld-Display für bessere Augmented Reality Headsets (Mockup via RoadtoVR.com)Display-Headset Hersteller Avegant hat ein neues Display angekündigt, das eine “neue Methode zum Erzeugen von Lichtfeldern” nutzt um gleichzeitig mehrere Objekte in verschiedenen Fokusebenen anzuzeigen. Digitale Lichtfelder erzeugen ganz generell diskrete Fokusebenen. Laut Avegant CTO Edward Tang kann die neue Technologie auch zwischen diesen Ebenen interpolieren, um eine “kontinuierliche, dynamische Fokusebene zu erzeigen”. “Wir haben eine völlig neue Methode entwickelt, um Lichtfelder zu erzeugen,” sagt Tang.

Nähere Infos gibt’s in unserem englisch-sprachigen Artikel.

Aug 19

Displays: Fundamentals and Applications [Gratis E-Book]

Displays: Fundamentals and Applications [Gratis E-Book] Die Autoren des englischsprachigen Buchs “Displays: Fundamentals and Applications” (Displays: Grundlagen und Anwendungen), Rolf R. Hainich und Oliver Bimber, haben ihr Werk vor kurzem online zugänglich gemacht. In Kapitel 9 diskutieren sie ausführlich verschiedene 3D-Display Technologien inkl. Lichtfeld-Displays.
Das 599 Seiten starke Buch, das als Hardcover weiterhin 94 Euro kostet, kann jetzt kostenlos für nicht-kommerzielle Zwecke als 64 MB PDF von displaysbook.info heruntergeladen werden (unter “Materials”).

Our book “Displays: Fundamentals and Applications” is now available free of charge for non-commercial purposes.
You can download the ebook (pdf, 599 pages, 360MB) from http://displaysbook.info (Material). The hardcopy can still be ordered from CRC Press.
If you think that this is of any value to you, please make a donation at www.krebshilfe.de or www.cancer.org.

Nov 05

Virtual Reality mit Lichtfeld-Technologie: Magic Leap erhält 542 Millionen Dollar von Google und weiteren Investoren

Virtual Reality mit Lichtfeld-Technologie: Magic Leap erhält 542 Millionen Dollar von Google und weiteren Investoren (Bild: Magic Leap) Eine geheimnisvolle Startup-Firma aus Florida machte vor kurzem weltweite Schlagzeilen damit, eine spektakuläre Investitionssumme für die Entwicklung der nächsten Evolutionsstufe von Virtual Reality gesammelt zu haben. Große Firmen wie Google, Qualcomm Ventures und Andreessen Horowitz haben zusammen mit einer Reihe weiterer Investoren die stolze Summe von 540 Millionen US-Dollar für die Firma Magic Leap zusammengetragen, doch die Öffentlichkeit weiß nicht einmal genau, woran das Unternehmen überhaupt arbeitet.

Die offizielle Presseaussendung in englischer Sprache macht Lust auf mehr: “Magic Leap is going beyond the current perception of mobile computing, augmented reality, and virtual reality. We are transcending all three, and will revolutionize the way people communicate, purchase, learn, share and play.”
“Wir werden die Art, wie Menschen kommunizieren, einkaufen, lernen, teilen und spielen, revolutionieren,” heißt es, doch nähere Details bleiben aus.
Auch die Magic Leap Website verrät nicht viel mehr Infos.

Das Unternehmen arbeitet Berichten zufolge an Dynamischen Digitalen Lichtfeld-Signalen” (kurz Digitales Lichtfeld), einer sogenannten “biomimetischen” Technology die darauf angepasst ist, “wie wir als Menschen natürlich funktionieren”. Was das aber im konkreten Fall genau bedeutet, wird an dieser Stelle nicht näher erklärt.
Technology Review hat etwas nachgegraben, und einige interessante Patentanträge gefunden die uns eine grobe Idee davon geben, wie Magic Leap seine neuen Investoren überzeugen konnte: Continue reading

Aug 12

Lichtfeld-Technologie: Erste Smartphones mit Holographischen Displays Schon in Zwei Jahren Möglich

Ostendo's Quantum Photonic Imager Chips erzeugen reale 3D-Bilder mit Tiefenwirkung (oben: effektives Bild am Schirm, unten: das QPI-Raster; Youtube Screenshot via InsightMediaTV1) Noch vor wenigen Jahren machten Mombile Displays einen großen Schritt nach vorn, und erzeugten mit ihren höheren Pixeldichten gestochen scharfe Bilder auf relativ kleiner Fläche. Heute besitzen die meisten Smartphones Displays mit bis zu 538 Pixeln pro Zoll (ppi) – eine Auflösung, die deutlich höher als das Sehvermögen des menschlichen Auges ist. Was ist also die nächste Display-Innovation, auf die wir uns freuen können?
In einem kürzlich veröffentlichten Artikel auf IEEE Spectrum, stellte Sarah Lewin zwei Firmen vor, die “holographische” Lichtfeld-Displays (also brillenfreie 3D-Displays) zur Wirklichkeit machen möchten.

Ostendo Technologies präsentierte vor kurzem im Rahmen der Display Week Konferenz die Ergebnisse von 9 Jahren Forschung: Ein Raster aus 4×2 sogenannten “Quantum Photonic Imager” Chips (jeweils bestehend aus LEDs, Bild-Prozessoren und eingebetteter Rendering-Software) plus Mikrolinsen-Raster bildet ein 1 Megapixel (1024x768px, XGA-Auflösung) Prototyp-Display, das Licht nicht – wie üblich – in alle Richtungen aussendet, sondern ganz gezielt in schmale, gerichtete Strahlenbündel. Dadurch wird es möglich, verschiedene Bilder in verschiedene Richtungen auszusenden, und ca. 2.500 verschiedene Perspektiv-Ansichten zu erzeugen. Das entstehende Bild und dessen Bewegung wirken dadurch real und flüssig – egal aus welchem Blickwinkel sie gesehen werden. Continue reading