Aug 12

Lichtfeld-Technologie: Erste Smartphones mit Holographischen Displays Schon in Zwei Jahren Möglich

Ostendo's Quantum Photonic Imager Chips erzeugen reale 3D-Bilder mit Tiefenwirkung (oben: effektives Bild am Schirm, unten: das QPI-Raster; Youtube Screenshot via InsightMediaTV1) Noch vor wenigen Jahren machten Mombile Displays einen großen Schritt nach vorn, und erzeugten mit ihren höheren Pixeldichten gestochen scharfe Bilder auf relativ kleiner Fläche. Heute besitzen die meisten Smartphones Displays mit bis zu 538 Pixeln pro Zoll (ppi) – eine Auflösung, die deutlich höher als das Sehvermögen des menschlichen Auges ist. Was ist also die nächste Display-Innovation, auf die wir uns freuen können?
In einem kürzlich veröffentlichten Artikel auf IEEE Spectrum, stellte Sarah Lewin zwei Firmen vor, die “holographische” Lichtfeld-Displays (also brillenfreie 3D-Displays) zur Wirklichkeit machen möchten.

Ostendo Technologies präsentierte vor kurzem im Rahmen der Display Week Konferenz die Ergebnisse von 9 Jahren Forschung: Ein Raster aus 4×2 sogenannten “Quantum Photonic Imager” Chips (jeweils bestehend aus LEDs, Bild-Prozessoren und eingebetteter Rendering-Software) plus Mikrolinsen-Raster bildet ein 1 Megapixel (1024x768px, XGA-Auflösung) Prototyp-Display, das Licht nicht – wie üblich – in alle Richtungen aussendet, sondern ganz gezielt in schmale, gerichtete Strahlenbündel. Dadurch wird es möglich, verschiedene Bilder in verschiedene Richtungen auszusenden, und ca. 2.500 verschiedene Perspektiv-Ansichten zu erzeugen. Das entstehende Bild und dessen Bewegung wirken dadurch real und flüssig – egal aus welchem Blickwinkel sie gesehen werden. Continue reading

Apr 20

Lens Blur: Google Camera App für Android mit Refokus und verstellbarer Schärfentiefe

Lens Blur: Google Camera App für Android mit Refokus und verstellbarer Schärfentiefe (Bild: Android Police) Lichtfeld-Technologie gewinnt immer mehr an Schwung, bis zum ersten Smartphone mit Pelican Array-Kamera, Tesseract/Focii Modul, oder etwas ähnlichem, dürfte es aber trotzdem noch etwas dauern.
In der Zwischenzeit nutzen immer mehr Entwickler hochentwickelte Software in Verbindung mit traditionellen Kameramodulen, um eines der populärsten Lichtfeld-Features nachzubauen: Software-Refokus.

Der neueste Eintrag in der wachsenden Liste von Firmen/Entwicklern, die den Refokus-Effekt auf Mobilgeräten immitieren, nennt keine andere als die Mutter von Android: Google. Mit dem neuen Feature “Lens Blur” hat die Firma ihre eigene Refokus-Version in die brandneue Google Camera App (kostenlos) verpackt. Continue reading

Apr 01

HTC One M8: das Erste Dual-Kamera Smartphone der Welt mit dediziertem Tiefensensor?

HTC One M8: das Erste Dual-Kamera Smartphone der Welt? (Bild: HTC) In der vergangenen Woche präsentierte HTC das von Fans schon heiß ersehnte neue HTC One M8, das noch am selben Tag in Großbritannien auf den Markt kam, und bis zum 4. April in Europa, dem Mittleren Osten, und Afrika in die Geschäfte kommen soll.

Wie berüchtigt besitzt das neue Android Smartphone ein Dual-Kamera-System (offiziell als “Duo Camera” bezeichnet) mit eigenem Tiefen-Sensor. Soweit wir wissen, handelt es sich hier um den ersten Einsatz dieser Technologie auf einem herkömmlichen Smartphone. Die aufgezeichneten Tiefen-Informationen werden für eine Reihe neuer Kamera-Features auf dem neuen Flaggschiff-Smartphone von HTC genutzt:

  • UFocus: Software-Refokus per Fingertipp
  • Foregrounder: Filter (Bleistift-Skitze, Zoom-Unschärfe, Cartoon, Schwarz-Weiß) für den Hintergrund.
  • Dimension Plus: Neige das Telefon, um die Perspektive/Verzerrung zu verändern.
  • Seasons: Intelligente Animationen (fallende Rosenblätter, schwebende Löwenzahn-Samen, Ahorn-Blätter oder Schnee), die Rücksicht auf den Vordergrund nehmen.

Continue reading

Mar 25

Tesseract: Lichtfeld-Fotografie, Automatische Bildextraktion und 3D-Filter fürs Smartphone

Tesseract Logo Erinnerst du dich an Focii? Die innovative Methode für Lichtfeld-Aufnahmen, entwickelt von MIT Media Lab Forscher Kshitij Marwah, ermöglicht den einfachen Umbau von herkömmlichen Spiegelreflex-Kameras in Lichtfeld-Kameras durch das Auflegen einer kodierten Maske auf den Bildsensor. Marwah hat Focii jetzt erfolgreich auf ein Smartphone portiert, und gründete vor kurzem Tesseract Imaging, um die Technologie auf den Markt zu bringen.
In einer kürzlichen Präsentation bei INKtalk präsentierte Kshitij Marwah das neue Produkt und führte live drei Features auf seinem umgebauten Android-Smartphone vor: Continue reading

Mar 15

HTC One M8 mit Dual-Kamera für Software Refokus

HTC One M8 mit Dual-Kamera für Software Refokus (picture: GSMArena) Es scheint als entwickle sich 2014 zum Jahr des mobilen Software-Refokus: Toshiba hat angeblich bereits erste Proben-Exemplare des neuen Dual-Kamera-Moduls an interessierte Hersteller verschickt, und Pelican Imaging wagt sich immer öfter ans Licht der Öffentlichkeit. Auf den größten mobilen Plattformen gibt es eine ganze Reihe an Apps, die Lytro’s Refokus-Effekt mit traditionellen Kameras imitieren, einige davon sogar aus dem Haus der Hersteller selbst (z.B. Nokia’s Lumia Smartphones, das Samsung Galaxy S5, Sony’s Experia Z2, das LG G Pro 2, und das Meizu MX3.

Jetzt springt HTC Berichten zufolge mit dem neuesten Smartphone mit Codenamen M8 ebenfalls auf den Refokus-Zug auf: Glaubt man dem Schnappschuss dieses angeblich unmittelbar bevorstehenden Flyers der Australischen Telstra, wird das “völlig neue HTC One” mit “Duo Camera” ausgestattet, die Benutzer/innen die nachträgliche Wahl des Fokus erlaubt – ein Feature, das allzusehr nach Software-Refokus à la Lytro klingt. Continue reading