Aug 12

Lichtfeld-Technologie: Erste Smartphones mit Holographischen Displays Schon in Zwei Jahren Möglich

Ostendo's Quantum Photonic Imager Chips erzeugen reale 3D-Bilder mit Tiefenwirkung (oben: effektives Bild am Schirm, unten: das QPI-Raster; Youtube Screenshot via InsightMediaTV1) Noch vor wenigen Jahren machten Mombile Displays einen großen Schritt nach vorn, und erzeugten mit ihren höheren Pixeldichten gestochen scharfe Bilder auf relativ kleiner Fläche. Heute besitzen die meisten Smartphones Displays mit bis zu 538 Pixeln pro Zoll (ppi) – eine Auflösung, die deutlich höher als das Sehvermögen des menschlichen Auges ist. Was ist also die nächste Display-Innovation, auf die wir uns freuen können?
In einem kürzlich veröffentlichten Artikel auf IEEE Spectrum, stellte Sarah Lewin zwei Firmen vor, die “holographische” Lichtfeld-Displays (also brillenfreie 3D-Displays) zur Wirklichkeit machen möchten.

Ostendo Technologies präsentierte vor kurzem im Rahmen der Display Week Konferenz die Ergebnisse von 9 Jahren Forschung: Ein Raster aus 4×2 sogenannten “Quantum Photonic Imager” Chips (jeweils bestehend aus LEDs, Bild-Prozessoren und eingebetteter Rendering-Software) plus Mikrolinsen-Raster bildet ein 1 Megapixel (1024x768px, XGA-Auflösung) Prototyp-Display, das Licht nicht – wie üblich – in alle Richtungen aussendet, sondern ganz gezielt in schmale, gerichtete Strahlenbündel. Dadurch wird es möglich, verschiedene Bilder in verschiedene Richtungen auszusenden, und ca. 2.500 verschiedene Perspektiv-Ansichten zu erzeugen. Das entstehende Bild und dessen Bewegung wirken dadurch real und flüssig – egal aus welchem Blickwinkel sie gesehen werden. Continue reading

Jan 21

CES 2014: Qualcomm Demonstriert Snapdragon 805 Rechenleistung

CES 2014: Qualcomm Demonstriert Snapdragon 805 Rechenleistung (Bild: Qualcomm) Im Rahmen CES 2014 zeigte der Halbleiter-Gigant Qualcomm erstmals Live-Demonstrationen des vor kurzem vorgestellten Snapdragon 805 Processors. Das neue Flaggschiff unter den Systems-on-a-Chip (SoC) enthält eine Quad-Core Krait 450 CPU (2.5 GHz), eine Adreno 420 GPU (500 MHz), und einen eigenen Prozessor für die Auswertung von Dual-Kamera-Bildinformationen.
Um zu zeigen, was mit der gesteigerten Rechenkraft möglich wird, zeigte Qualcomm einige neue Kamera-features und -Funktionen, die es möglicherweise schon in die nächste Generation von Mobilgeräten schaffen könnten. Continue reading

Jan 05

Toshiba: Erste Muster-Lieferung von TCM9518MD Dual-Kamera-Modulen mit Refokus und Mehr

Toshiba: Erste Muster-Lieferung von TCM9518MD Dual-Kamera-Modulen mit Refokus und Mehr (Bild: Business Wire)Vor fast genau einem Jahr kündigte Toshiba die Entwicklung eines neuen Lichtfeld-Kamera Moduls an, das klein genug für den Einsatz in aktuellen Smartphones, Tablets und anderen Mobilgeräten sei.

Details zu diesem Kameramodul, genannt “TCM9518MD”, waren generell spärlich. Im Lauf des Jahres wurde jedoch klar, dass Toshiba die Produktentwicklung in Richtung eines Dual-Kameramoduls mit gleichzeitiger Bild- und Tiefendaten-Aufnahme steuerte.

Einem aktuellen Bericht von Business Wire zufolge bereitet der Japanische Elektronikriese derzeit erste Lieferungen von Produktproben an interessierte Hersteller vor, die bis zum 31. Januar 2014 ausgeliefert werden sollen. Continue reading

Oct 06

Nexus 5: das erste Smartphone mit MEMS Kamera und Software-Refokus?

Nexus 5 das erste Smartphone mit MEMS Kamera und Software-Refokus? (Foto: Mutmaßliches Nexus 5, MacRumors Forum) Google’s Nexus-Linie an Smartphones und Tablets stellt nicht nur eine Familie aus Mobilgeräten mit reinem, unverfälschtem Android-Erlebnis dar, sondern eine reihe von wichtigen Flagship-Geräten mit der aktuellsten Software und den neuesten Features.
Kürzlichen Gerüchten zufolge soll die nächste Nexus Smartphone-Generation, vermutlich Nexus 5 genannt, mit der innovativen MEMS Kameratechnologie ausgestattet werden. Eine erste Kamera mit MEMS-Technologie, kurz für “Mikro-Elektro-Mechanische Systeme”, wurde der Welt vor ca. 6 Monaten vorgestellt, und bietet ultraschnellen Fokus (bis zu 7x schneller als aktuelle Kameras) bei verringerter Größe und Stromverbrauch. Das Produkt wird unter anderem damit beworben, Lytro-ähnlichen Software Refokus auf Smartphones zu bringen – ganz ohne Lichtfeld Technologie.

Continue reading

Sep 07

Pelican demonstriert Mobile Array-Kamera in Android Tablet

Pelican Demonstriert Mobile Array-Kamera in Android Tablet (Youtube Screenshot) Vor nicht allzu langer Zeit kündigte Pelican Imaging seine eigene Lösung an, um Lichtfeld Technologie auf Mobilgeräte zu bringen. In der Lytro Lichtfeld-Kamera und ähnlichen Setups benötigen die optischen Elemente zu viel Platz für die einfache Integration in Smartphones (oder andere kleine Geräte). Pelican wählte dafür einen anderen Weg, und nutzt ein Raster aus 16 winzigen Kameras in einem Kameramodul mit gerade einmal 3 mm Dicke (also 50 % von aktuellen High-End Smartphone-Kameras), Herstellungskosten von 20 $, und einer effektiven Bildauflösung von 8 Megapixeln.

Bei Qualcomm’s Uplinq-Konferenz in San Diego (Kalifornien) präsentierten Pelican-Abgesandte diese Woche ihre Kamera und Software-Features auf einem Android Tablet. Continue reading