Review: Viewpoint Laboratories 37 mm Filter-Adapter für die Lytro LichtFeld Kamera

Lytro LichtFeld Kamera mit Viewpoint Laboratories Filter-Adapter und +10 Makrolinse. Wäre dieses Bild nur refokussierbar... Im vergangenen Dezember brachte Viewpoint Laboratories das (unseres Wissens) erste erste Zubehör eines Drittanbieters auf den Markt, das speziell für Lytro’s LichtFeld Kamera entwickelt wurde: Ein 37 mm Filter-Adapter, der mit Hilfe von extra-starken Neodym-Magneten an der Kamera hält.

Viewpoint Laboratories stellte uns freundlicherweise ein Testexemplar zur Verfügung, das wir in der letzten Woche ausführlich testeten.

Hält der Adapter, was er verspricht? Lohnt sich der Kauf? Diese Fragen und mehr möchten wir mit dem folgenden Review beantworten!

Packungsinhalt und erster Eindruck
Der kleine Adapter kam in einem luftgepolsterten Päckchen zusammen mit eine Seite an Benutzerinformationen an. Der Adapter selbst misst 43 x 43 x 5 mm und wiegt 14 grams.
Ein genauer Blick zeigte eine geringere Fertigungsqualität als erwartet: Die Seiten des Aluminiumquadrats sind etwas uneben, und an den Ecken befinden sich kleine Einkerbungen (die vermutlich auf den Herstellungsprozess zurückzuführen sind). Die Vorder- und Rückseite ist mit schwarzen, glänzenden Aufklebern versehen. Das sorgt zwar nicht gerade für einen Großartigen ersten Eindruck, schützt den Metallrahmen der Kamera aber von Metall-auf-Metall Abreibungen.

Ein genauer Blick auf Viewpoint Laboratories' Lytro Filter-Adapter (Vorderseite) Ein genauer Blick auf Viewpoint Laboratories' Lytro Filter-Adapter (Rückseite) Ein genauer Blick auf Viewpoint Laboratories' Lytro Filter-Adapter (Vorder- und Rückseite)

Die Position der Magneten wirkt etwas verschoben, aber dieser Umstand wird in den mitgelieferten Hinweisen erklärt: Die Magneten wurden bewusst so gesetzt, dass der Filter eine freie 37 mm Öffnung erlaubt, und gleichzeitig möglichst optimal mit den Magneten in der Kamera übereinstimmen. (In unserem Artikel zum Öffnen der Lytro-Kamera sieht man, dass auch die Magneten in der Kamera nicht in den Ecken angebracht sind, weil dort bereits die 4 Schrauben liegen.)

Erste Verwendung
Beim ersten Anbringen des Filter-Adapters auf der Vorderseite der Kamera waren wir von der Stärke der Magneten überrascht. Würde Lytro solche Magneten im Objektivdeckel verwenden, würde man diesen sicherlich nicht gelegentlich verlieren.
Der Adapter sitzt auf dem Aluminium-Rahmen der Kamera (vor der Linse), und steht etwa 1-2 mm auf jeder Seite über diesen hinweg. Die Kanten von Kamera und Filteradapter verlaufen nicht genau parallel, sondern liegen in einem leichten Winkel zueinander.

Lytro LichtFeld Kamera mit Viewpoint Laboratories Filter-Adapter Die Kanten von Kamera und Filteradapter verlaufen nicht genau parallel, sondern liegen in einem leichten Winkel zueinander. Lytro LichtFeld Kamera mit Viewpoint Laboratories Filter-Adapter

Die Magneten, die minimal aus der Rückseite des Adapters hervorstehen, nutzen den kleinen Raum zwischen Aluminium-Rahmen und der schwarzen Plastik-Abdeckung um die Linse herum. Durch dieses Detail wird ein herunterrutschen des Adapters, z.B. in Verbindung mit schweren Filtern, verhindert. Leichtes Ziehen am Adapter gab uns ein Gefühl der Sicherheit, dass sich dieser sicherlich nicht von selbst lösen würde – weder nach vorn, noch nach unten.
Das Objektiv der Kamera ist nicht genau zentriert, sondern leicht nach oben verschoben um Platz für den “LYTRO” Schriftzug zu machen. Das Design des Filter-Adapters nimmt Rücksicht auf diesen Umstand, und sollte so angebracht werden, dass sich der Schriftzug “Viewpoint Laboratories” mit “LYTRO” deckt.
Wie man in den Testbildern sieht, gibt es tatsächlich keine Vignettierung, egal ob optimal oder gezielt verkehrt aufgesetzt:

Vignettierungs-Test: Lytro + Viewpoint Laboratories Filter-Adapter (ohne Adapter, mit Adapter + empfohlener Ausrichtung, mit Adapter + nicht empfohlener Ausrichtung)

Vignettierungs-Test: Lytro + Viewpoint Laboratories Filter-Adapter (ohne Adapter, mit Adapter (empfohlene Ausrichtung) und +10 Macrolinse, mit Adapter (nicht empfohlene Ausrichtung) und +10 Macrolinse)

(Testfotos als Lebende Bilder.)

Es ist übrigens möglich, den Objektivdeckel der Kamera direkt am Filteradapter (ohne Filter) anzubringen. Das könnte z.B. praktisch sein, wenn man das Objektiv kurzfristig schützen möchte. Andererseits ist es immer noch einfacher, Filteradapter und Filter als Ganzes zu entfernen und den Objektivdeckel direkt anzubringen. In den Benutzungshinweisen rät Viewpoint Laboratories ausdrücklich davon ab, die Kamera mit angebrachtem Adapter zu lagern.

Testbilder
Wir testeten den Filter-Adapter ausführlich mit unserem neuen Set an 37 mm Makrolinsen, und genossen dabei besonders die Möglichkeit, noch näher an kleine Motive heran zu kommen. Der Kreativmodus ermöglicht es zwar, das Motiv praktisch mit der Linse zu berühren, mit den Makrolinsen bekommt man aber zudem etwas Vergrößerung und anscheinend einen etwas größeren Refokus-Bereich durch die zusätzliche Optik.

Lytro LichtFeld Kamera mit Viewpoint Laboratories Filter-Adapter und +10 Makrolinse. Wäre dieses Bild nur refokussierbar... Lytro LichtFeld Kamera mit Viewpoint Laboratories Filter-Adapter und +10 Makrolinse. Wäre dieses Bild nur refokussierbar...

Die folgenden Bilder wurden mit einer Lytro LichtFeld Kamera, Viewpoint Laboratories Filter-Adapter und verschiedenen 37 mm Makro-Konverterlinsen aufgenommen:

Mehr Lebende Bilder, die mit Filter Adapter und Makrolinsen entstanden sind, gibt es hier: Viewpoint Laboratories Filter-Adapter Beispielfotos

Anmerkung: Durch die Wirkungsweise einer Makrolinse wird es unmöglich, auf “unendlich” zu fokussieren. Das scheint sowohl für traditionelle Optik zu gelten, als auch für plenoptische Fotografie. Die Artefakte (Perspektiven-Fehler, chromatische Aberration), die bei starker Vergrößerung (+14, +18 Makrolinsen-Kombinationen) sind allein auf die Optik der Makrolinsen zurückzuführen.

Fazit
Wer etwas mehr Kreativität in seine Lebenden Bilder bringen möchte, öffnet mit Viewpoint Laboratories’ Filter-Adapter eine große Tür: Der Adapter ermöglicht die Benutzung von traditionellem optischen Zubehör wie z.B. Graufilter, Farbfilter, Makrolinsen, und möglicherweise auch Weitwinkel- oder Tele-Konverterlinsen (abhängig von deren Kompatibilität mit Lytro’s LichtFeld Engine).
Die Fertigung ist nicht unbedingt auf den Produktpreis abgestimmt, aber der Adapter erfüllt definitiv seinen Zweck: Er ermöglicht der Kamera Vignettierungs-freie Sicht auf die Welt.

Wir konnten mit dem Makrolinsen-Set einige gute LichtFeld Bilder machen, indem wir sowohl (1) deutlich näher an die Motive heranrücken konnten (bei weiterhin guter Refokus-Tiefe), und (2) Bilder auch aus etwas größerer Entfernung als normal aufnehmen konnten, was z.B. im Fall des kleinen, scheuen Frosches im Abfluss des Waschbeckens eine wichtige Vraussetzung war.

Der 37mm Filter Adapter für Lytro’s LichtFeld Kamera ist für 49,99 $ bei Amazon.com erhältlich..
Leider gibt es (noch?) keinen internationalen Versand. Unsere Empfehlungen für internationale Kamera-Bestellungen könnten aber auch in diesem Fall praktisch sein.

Be Sociable, Share!

One thought on “Review: Viewpoint Laboratories 37 mm Filter-Adapter für die Lytro LichtFeld Kamera

Kommentar verfassen