4 Möglichkeiten, eine Lytro Kamera in Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu kaufen

“Es ist eine weltweite Revolution, aber wir versenden vorerst nur in die USA.” – wer so begeistert von der neuen Lytro wie ich, ist vermutlich auch etwas frustriert durch diesen Hinweis auf der Lytro Bestellseite.
Diese Regelung bedeutet aber keineswegs, dass man die Lytro-Kamera nicht auch aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz bestellen kann, wenngleich es etwas komplizierter wird.

4 Möglichkeiten, eine Lytro Kamera aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu kaufen

In diesem Artikel zeige ich euch drei (vier für diejenigen, die etwas Zeit haben) Möglichkeiten, eine Lytro Kamera auch aus Ländern außerhalb der USA zu bestellen.


Familie & Freunde

Dieser Weg ist vermtulich der einfachste und günstigste: Leben Familienmitglieder oder Freunde in den USA? Sie können eine Lytro-Kamera bestellen, und per Post an dich weiterleiten. Ein schneller, einfacher Weg, das nötige Geld in die USA zu überweisen ist z.B. PayPal.

Post-Weiterleitung

Post-Weiterleitungs-Firmen (englisch Mail Forwarder) machen genau das, was in ihrem Namen steht: Sie leiten Poststücke weiter. Üblicherweise bekommt man eine Postadresse in den USA zugewiesen, an die man seine Bestellung senden lassen kann. Sobald das Paket eintrifft, erhält man eine Benachrichtigung und kann bestimmen, wie es zum Käufer nach Hause geschickt wird (z.B. durch welchen Postdienst, mit oder ohne Versicherung, …)
Wer über diesen Weg eine Lytro-Kamera kaufen möchte, sollte einen Mail Forwader auswählen, der eine echte Postadresse anbietet. Lytro versendet nämlich nicht an PO-Boxen.
Lytro akzeptiert außerdem fast ausschließlich Kreditkarten aus den USA, bei denen Name und Adresse der Kunden mit der Rechnungsadresse übereinstimmen. In anderen Worten: Auch mit Postweiterleitung muss man immer noch einen passenden Weg finden (Familie oder Freunde?), für seine Kamera zu bezahlen um den Bestellvorgang abzuschließen. Update: Inzwischen gibt es auch einige Berichte von erfolgreichen Bestellungen mit europäischen Kreditkarten und europäischer Rechnungsadresse (aber US-Lieferadresse).
Der Postweiterleiter meiner Wahl ist Shipito. Diese Firma ist recht günstig, bietet eine echte Postadresse und erhält gute Bewertungen im Internet. Meine Lytro-Kamera wird allerdings erst in 1-2 Monaten verschickt, daher kann ich keinen persönlichen Erfahrungsbericht zu Shipito abgeben. Natürlich sollte auch jeder andere seriöse Mail Forwarder geeignet sein.
Update: Bei der Wahl des Postweiterleiters unbedingt sicherstellen, dass bei Übernahme des Pakets unterschrieben werden kann. Lytro verschickt die Kameras anscheinend so, dass eine Unterschrift des Empfängers notwendig ist. (Shipito gibt an, dass im Namen des Kunden unterschrieben wird.)

Einkaufhilfe (Assisted Purchase)

Wer weder eine US-Postadresse, noch eine akzeptierte Kreditkarte besitzt, hat immer noch eine Möglichkeit, eie Lytro-Kamera außerhalb der USA in die Finger zu bekommen: Mithilfe einer Einkaufhilfe (Assisted Purchase). Man bezahlt also jemanden in den USA, ein Produkt zu bestellen und mit einer US-Kreditkarte zu bezahlen.
Die Kosten einer Assisted Purchase setzen sich aus einer fixen Bearbeitungspauschale (üblicherweise unter 10 US-Dollar), einer Kommission (normalerweise zwischen 5 und 15 %) und den Kosten für Kauf, Mehrwertsteuer und Versand zusammen.

Abwarten

Wer inzwischen ausharren kann, kann sich natürlich auch zurücklehnen und abwarten, bis die Kamera im eigenen Land verfügbar ist. Zudem kann man sich für Lytro’s Newsletter zum Internationalen Verkaufsstart anmelden.

Achtung Zollgebühren
Wie auch immer du deine Lytro-Kamera bestellst, eines solltest du nicht vergessen: Die Zollbehörde des eigenen Landes wird höchstwahrscheinlich auch noch Zollgebühren verhängen!

Be Sociable, Share!

One thought on “4 Möglichkeiten, eine Lytro Kamera in Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu kaufen

  1. Pingback: Lytro Kamera Erfahrungsbericht - Echt Scharf… diese Unschärfe

Kommentar verfassen