3D Lichtfeld Mikroskopie: Raytrix präsentiert die R5µ

3D Lichtfeld Mikroskopie: Raytrix präsentiert die R5µ (Bild: Raytrix) Die deutschen Lichtfeld-Spezialisten von Raytrix stellen seit kurzem ein weiteres Anwendungsgebiet ihrer plenoptischen Kameras für wissenschaftliche und industrielle Zwecke vor: Die neue 3D Lichtfeld Microskopie Seite nennt erstmals das R5μ Lichtfeld Kamera Setup, das speziell für Microscopie-Anwendungen optimiert ist.
Im Bild wird die Raytrix Raytrix R5 High-Speed Video LichtFeld Kamera (Modellnummer R5-M-E-GE-A260-GS-A) in Verbindung mit einer Solino 0.8x High Resolution Tube für Fixvergrößerung (177 mm, C-mount Kameraanschluss, Art.Nr. 045-200162), einem Objektivadapter und einem Leica Objektiv mit 10x Vergrößerung gezeigt.

In der Lichtfeld-Mikroskopie gelten die selben Vorzüge und Features, die auch bei normaler Lichtfeld-Fotografie möglich sind: z.B. Software Refokus, erweiterte Schärfentiefe, und 3D Bilder und Videos aus einer Aufnahme mit einem Objektiv. Die R5μ besitzt keine beweglichen optischen Teile, und bietet daher einen relativ robusten Aufbau – dazu kommt Lichtfeld Video mit bis zu 180 Bildern pro Sekunde.

Das konkrete Anwendungsbeispiel ist die Überprüfung eines Verbindungsdrahtes auf einer Platine:

3D Lichtfeld Mikroskopie: Raytrix präsentiert die R5µ (Bild: Raytrix)

Weitere Informationen gibt es auf der Raytrix-Website: Lightfield 3D Microscopy

via, via

Be Sociable, Share!

One thought on “3D Lichtfeld Mikroskopie: Raytrix präsentiert die R5µ

Kommentar verfassen